Samstag, 23. Januar 2016

ROLLO UPCYCLING


Hallo in 2016!
Euch allen ein gutes , glückliches, zufriedenes und kreatives Jahr!
 

 
 

Seid ihr alle gut im neuen Jahr angekommen? Ich habe mir Zeit gelassen mit dem ersten Post. Gute Vorsätze habe ich eigentlich nie für ein neues Jahr. Tu es  oder lass es  ist meine Devise.  Aber ich habe natürlich Renovierungspläne für 2016! Dabei dachte ich zu allererst an das Arbeitszimmer, das einen neuen Anstrich gebrauchen könnte. Gestrichen hat es der Lieblingsmann bereits, es fehlen nur noch ein paar Details, dann gehe ich damit online.  Wie ihr unschwer an den Bildern erkennen könnt, bin ich im Moment auf einem schwarz/weiß Trip. (… nicht zum ersten Mal, vor 20 Jahren hatte ich auch eine  S/W Phase… jaaa,  ich bin älter als 29…) Für das Wohnzimmer habe ich einen tollen Teppich gefunden.
 
 
 
 
  Mein zweites Projekt für Januar sind neue Küchenrollos.  Für das Rollo Upcycling  habe ich meine alten Ikea Rollos (Enje) auseinander genommen, was sehr praktisch ist, so müssen keine neuen Löcher in die Decke gebohrt werden. Man kann sie aber nicht mehr hoch- und runterrollen, sie hängen jetzt in einer festen Höhe.
 


 
Und so wird´s gemacht:
Den alten Stoff aus dem Rollo entfernen. Den neuen Stoff passend zuschneiden, säumen und umnähen.  Für meine Rollos habe ich eine Breite von 1,0 m + jeweils 1 cm Naht Zugabe genommen und als Länge 63 cm (im genähten Zustand).  Am oberen und unteren Ende einen Tunnel nähen, damit die Stangen durchgeschoben werden können.  Der obere Tunnel muss zwischen 5 – 6 cm haben und der untere Tunnel  min. 3 cm. Bei der unteren Stange lässt sich eine Kappe lösen, dann kann der Stoff einfach über die Stange geschoben werden.
 
 
Herzliche Grüße